2020-05-24

Feel warm, safe and loved

warm safe and loved.jpgIch habe unlängst in einem Interview einen sehr inspirierenden, ja wie soll man sagen, Ratschlag gehört, den ich gerne mit euch teilen möchte. Bei der interviewten Person handelt es sich um die Autorin Elisabeth Gilbert, bekannt geworden durch ihren Bestseller und den gleichnamigen Film: “Eat, pray, love”. Es ging in diesem Interview um Inspiration, Intuition und wie es ist, der Stimme des Herzens zu folgen (an dieser Stelle muss ich wahrscheinlich nicht sehr weit ausholen, denn fast jeder kennt ihre Geschichte die in dem oben genannten Buch beschrieben wird).

Gehe ich in die richtige Richtung oder drehe ich besser um?

Jedenfalls kam man an einer Stelle des Interviews an den Punkt wo es um die Frage ging: “Ja aber wann weiß man denn, wann man für in einer Situation kämpfen soll, wann man dran bleiben soll und wo ist es besser man dreht sich um und geht und lässt die Situation (oder Person) hinter sich?” Und da kam ein wunderbarer Tipp, den selbst Elisabeth Gilbert von einer Freundin hatte, sie sagte: “Go where you feel warm, safe and loved. It is as easy as that”. Übersetzt: “Gehe dahin, wo du dich sicher, geliebt und umarmt fühlst”.

Wow, dachte ich bei mir, ist es wirklich so einfach? Aber mein Herz und meine innere Stimme hatten die Antwort schon parat: “Na klar so einfach ist es und das ist genau das, was wir dir immer schon sagen.” Das musste ich mal sacken lassen.

Aber wenn ich es mir genauer überlege ist es so. Wie viel von dem was wir täglich tun, machen wir weil wir denken, wir sollten so handeln, oder es gehört sich so, oder es ist halt eben so und nicht anders. Wie oft entscheiden wir uns für die bequeme Seite, den bekannten Weg, weil es uns weniger Kraft und Aufwand kostet, während du aber im Inneren ein komisches, beklemmendes, einengendes Gefühl hast. Und würdest du genau in diesem Moment inne halten, was glaubst du würde dein Herz sagen? Würde es nicht folgendes flüstern: “Du bist hier nicht richtig. Du fühlst dich hier nicht wohl. Du wird hier nicht geliebt. Du wirst hier nicht gesehen wie du bist. Du passt da einfach nicht her.” etc.

Ich weiß, dass ich es weiß und ich weiß, dass du es weißt

Es klingt vielleicht etwas hart das so zu sehen. Vielleicht tickt auch nicht jeder Mann, jede Frau so. Aber ich glaube schon, dass wir ein sehr gutes Gespür dafür haben, wo wir uns wohl fühlen und wo nicht. Nur haben wir gelernt, das zu ignorieren bzw. an uns zu “arbeiten”, sodass wir das irgendwie hin kriegen. Wir haben da also mehr oder weniger gelernt, dass etwas mit uns nicht so ganz richtig stimmt und wir an uns arbeiten müssten, die Siutation hin zu kriegen, anstatt manchmal einfach umzudrehen und zu gehen.

Hier kommen jetzt meine Fragen. Und du kannst sie ganz nur für dich beantworten. Du musst sie niemandem zeigen, du musst hier keinen Kommentar hinterlassen ob etwas stimmt oder nicht. Beantworte sie nur für dich aber sei ehrlich:

Fühlst du dich in deinem Job warm, safed and loved?

Fühlst du dich mit bestimmten Freunden geliebt, wertgeschätzt und sicher?

Fühlst du, wenn du mit dir alleine bist, Liebe, Anerkennung und Vertrauen?

Fühlst du dich in deiner Partnerschaft geliebt, beschützt und angenommen?

Es ist ein Prozess der inneren Stimme und der Intuition wieder zu vertrauen. Wir hatten dieses Gefühl alle einmal in uns. Wir hatten diesen Draht nach innen. Wenn du kleine Kinder beobachtest, dann kommunizieren sie oft sehr präzise was sie möchten und was nicht. Ich bin oft erstaunt, wie meine kleine Nichte mit ihren
2,5 Jahren sagen kann, was ihr taugt und was nicht.

Um dieses Gefühl für die Herzensstimme wieder zu stärken und die Kommunikation nach innen zu verbessern, gebe ich dir noch eine andere, kleinere Übung mit auf den Weg:

Setze dich an einen ruhigen Wohlfühlort bei dir zu Hause oder in der Natur. Schließ die Augen und nimm ein paar tiefe Atemzüge. Nimm deinen Körper wahr und spüre, was genau in diesem Moment da ist. Fühle in dich hinein und lass deinen inneren Raum weit und deine innere Stimme präsent werden. Jetzt frage dich ehrlich:

Bei welcher Tätigkeit, bei welchem Hobby fühlst du dich geliebt und beschützt?
Mit welchen Menschen fühlst du dich angenommen so wie du bist?
Bei welchen Handlungen fühlst du dich im Flow und kannst die Verbindung zu dir selber stark spüren bzw. fühlst dich nicht getrennt sondern tief mit dir verbunden?

Und dann tu mehr davon in deinem Alltag. Hol mehr davon in dein Leben. Und schau was passiert!

Wenn du dieses Experiment wagst, dann kannst du gerne deine Erkenntnisse und deine Erfahrungen mit mir und er Yoga Kula imschneidersitz teilen ;) ich würde mich sehr freuen zu hören, wie dieser Satz auf dich gewirkt hat und wie du zu den drei Eigenschaften “warm, safe and loved” stehst.

Wenn du raus finden möchtest, was dich daran hindert deinen Weg zu gehen, dann komme gerne die online Yogagruppe. Beim kommenden Morgen Yoga Flow im Juni werden wir uns mit dem Thema der Glaubenssätze beschäftigen und mal hinter die Kulissen dieser Sätze und Muster schauen, um zu sehen, wie wir sie transformieren können. Natürlich immer in Verbindung mit einem wunderbaren Morgen Asanaflow für einen guten Start in den Tag.

Bis bald und Namaste!

Julia Feketitsch - 12:33 @ ALLGEMEIN, SELBSTENTFALTUNG, GESUNDHEIT | Kommentar hinzufügen