imschneidersitz - Dein BLOG für Yoga & Selbstentfaltung

Hier wirst du regelmäßig mit Infos zu Yoga, Asanas, Philosophie und Übungen zur Selbstentfaltung versorgt.

Mein Ziel ist es mich selber auf meinem individuellen Weg möglichst gut zu unterstüzen und auch dir auf Deinem ganz eigenen Weg ein paar Tipps mitzugeben. Mein Motto: es ist alles bereits da, wir müssen es nur wieder entdecken!

 

2020-01-25

Je mehr Freiheit wir haben desto mehr Disziplin brauchen wir

Disziplin und Freiheit.jpgEine mögliche offizielle Definition von Freiheit ist: die Möglichkeit, sich frei und ungehindert zu bewegen. Für mich war es lange Zeit die Tatsache, mich durch nichts und niemanden einschränken zu lassen. Disziplin kam in dieser Definition für mich nicht vor. Denn wenn ich etwas machen muss, dann bin ich doch nicht mehr frei.

Selbstständigkeit bedeutet Freiheit bedeutet Chaos?

Richtig verstanden habe ich das Konzept der Freiheit durch Disziplin erst, als ich mich selbstständig gemacht habe. Dir deine freie Zeit total frei, nämlich ohne andere einzuteilen klingt erst mal total verlockend. Dann habe ich mich dabei ertappt, dass ich mir relativ spontan überlegt habe, was ich denn umsetzen möchte, generell und speziell an dem besagten Tag. Geendet hat das Ganze dann damit, dass ich von einer Idee zur anderen gehüpft bin und einmal das, am nächsten Tag was ganz anderes und am dritten Tag wieder was Anderes getan habe. An kreativer Energie und dem Umsetzungswillen scheitert es bei mir meistens nicht ;) nur die Disziplin hat gefehlt. Irgendwann merkte ich dann nach ein paar Episoden der ständigen Verkühlung und Erkrankung, dass mich dises hin und her springen sehr sehr viel Energie kostete. Einerseits war ich total stolz über die vielen Ideen, andererseits frustriert, dass deren Umsetzung nicht ganz so klappte wie ich wollte bzw. ich mehr im Ideen entwickeln als umsetzen war.

Es musste also ein Plan her. Zuerst dachte ich mir: naja jetzt kann man im Grunde alles (Inhalt und Zeitpunkt) der Arbeit selbst bestimmen und dann braucht es doch erst wieder einen Zeitplan? Es ging mir irgendwie gegen den Strich.
Allerdings hatte ich mir im Vorhinein schon gedacht, dass so ein Plan einfach den Fokus auf etwas stärkt.

Stelle dir mal vor du …

Ein Beispiel: wenn du dir vorgenommen hast, um acht Uhr im Büro zu sein, acht Stunden zu arbeiten um dann am Abend noch Sport treiben zu können oder eine gute Freundin zu treffen, dann wette ich mit dir, dass du den Tag über fokussierter arbeitest. Warum? Ja weil du weißt, wofür du es tust! Tadaaaa und da liegt das ganze Geheimnist: wenn du dein Warum kennst, dann erträgst du jedes WIE. Und wenn du den Tag über fokussierter und effizienter arbeitest, ist die Chance, dass du rechtzeitig vom Büro weg kommst noch größer. Und höchst wahrscheinlich bist du auch noch zufriedener, weil du geschafft hast, was du dir vorgenommen hast und auch noch den Abend für deine Wünsche zur Verfügung hast.

Anderes Beispiel: du hast dir für den Abend nichts eingeplant. Dann lässt du dir in der Früh vielleicht schon mehr Zeit, weil eigentlich ist egal wann du im Büro bist. Wahrscheinlich bist du tagsüber auch leichter abgelenkt, weil es ja eigentlich egal wann du heim kommst. Und wenn du dann heim kommst, dann freut es dich nicht so richtig, weil schließlich war eh ein langer Tag und vorgenommen hast du dir ja nichts.

Merkst du schon beim Lesen, wie anders die Energie und Stimmung ist?

Wie im Kleinen so auch im Großen

Wenn du mehr Freiheit in deinem Leben (oder einem bestimmten Lebensbereich) erfahren willst, dann mach dir doch einen Plan. Gehe folgender maßen vor:

*Schreibe alle deine Ideen zu deinem Thema auf (Gesundheit, Fitness, Balance, Karriere, Familie, etc.)
*Was brauchst du überhaupt (Entspannung, Inspiration, Motivation, …)
*Wo bekommst du das was du brauchst?
*Welche sind die wichtigsten Ideen?
*In welchem Zeitrahmen möchtest du etwas umsetzen (ein Jahr,  3 Jahre, im nächsten Monat)
*Setze dir konkrete Ziele für diesen Zeitrahmen oder brich sie in kürzere herunter
*Und dann teile dir Schritte bis dahin jeden Tag oder jede Woche ein

Alles was wir in einer Woche unterbringen, bringen wir in unserem Leben unter. Glaubst du nicht? Dann denke doch mal zurück und reflektieren: welche der Dinge die du erreichst hast, hast du wann umgesetzt?

Und falls du genauso ein freiheitsliebender und ab und zu auch spontaner Mensch bist, wie ich, dann lass dir gesagt sein: man macht auch Pläne um mal davon abzuweichen. Aber dafür hast du im besten Fall einen guten Grund. Und nur weil man ein Tag, eine Woche oder ein Monat nicht nach Plan läuft, heißt das nicht, dass du dein Ziel aus den Augen verlierst.
Was du gewinnst ist allerdings: Zeit und damit auch Freiheit. Denn du sparst dir, jeden Tag aufs Neue zu überlegen, was du heute machen möchtest.

Wenn du für deine Prioritätensetzung noch Unterstützung und vor allem Inspiration haben möchtest, dann melde dich für den Spezialkurs “Fall in love with yourself” an! Hier bekommst du eine Anleitung für dich, deiner inneren Stimme zu lauschen und zu hören und zu spüren, welche Wünsche in dir schlummern.

Gerne lass mir einen Kommentar hier auf der Seite oder auf Instagram unter @imschneidersitz, wie du dir mehr Freiheit in deinem Alltag schaffst! Ich freue mich über Inspiration und Motivation :)

Alles Liebe!

Julia Feketitsch - 11:18 @ ALLGEMEIN, YOGA, SELBSTENTFALTUNG, GESUNDHEIT | Kommentar hinzufügen

 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram